Cookie-EinstellungenWir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
+49 4172 - 4 31 93 05 mail@nanudo.de
Nanudo
 

 


 

Egal wie groß oder klein die Pfoten sind,
die uns begleitet haben....


Sie hinterlassen Spuren für die Ewigkeit
in unseren Herzen!!! 

 

 

 

 

Mina

 23.08.2004   02.01.2020

Minchen kam im Alter von 8 Wochen als Zweithund zum Frauchen-Jonas-Gespann. Jonas und Mina waren sofort unzertrennlich, die Kleine lag bei jeder Gelegenheit nicht nur neben, sondern gern auch mal auf ihrem besten Kumpel. Sie war die tollste Begleiterin, die man sich vorstellen kann, ob zu Fuß, zu Pferd oder einfach nur kuschelnd auf dem Sofa.

Im Alter von 6 Jahren wurde Mina dann leider krank. Unzählige OP's musste die kleine Maus über sich ergehen lassen, aber sie war eine wahre Kämpferin und trotzte allen Prognosen. Auch, als das Gehör, die Augen und später auch die kleinen Beinchen nicht mehr so wollten, war sie doch immer an unserer Seite - zum Schluss auf längeren Touren immer in ihrem kleinen Hunderucksack auf Frauchen Rücken. 


In ewiger Erinnerung
In ewiger Erinnerung


Im Dezember 2019, vier Monate nach ihrem 15. Geburtstag, ging es ihr leider immer schlechter. Als sie schliesslich aufhörte zu fressen, wussten wir, dass wir sie gehen lassen müssen. Und so war dieser Jahreswechsel leider ein sehr sehr trauriger. Anfang des neuen Jahres schlief Mina dann zu Hause für immer ein. Bis zum letzten Atemzug in Frauchens Armen, Herz an Herz - wir hoffen, sie konnte all die Liebe mitnehmen...

Wie all unsere Pfötchen, die wir schon gehen lassen mussten, steht Mina nun in unserem Wohnzimmer. Sie hat eine ganz besondere Urne bekommen, die, wie schon für Bogard, eine Freundin mit ganz viel Liebe für sie angefertigt hat.

Bogard

 01.05.2006   20.12.2019

Unser Bogi kam eigentlich als Haus- und Hofkater in die Familie. Er sollte unter anderem das Pferdefutter in unserer Scheune vor Mäusen schützen. Aber Bogard kuschelte viel lieber mit uns auf dem Sofa, als Mäuse zu jagen - obwohl er dies sehr gut konnte und uns auch das ein oder andere "Geschenk" brachte.

Als Frauchen dann, bedingt durch eine Risikoschwangerschaft für Wochen nur liegen durfte, bewachte Bogard Tag und Nacht den Babybauch. Und so wurden unsere Tochter und er schon damals nicht nur die beste Freunde, sondern waren fast 13 Jahre unzertrennlich.

Daher war es auch unserer Tochter, die besonders gelitten hat, als wir Bogard ganz plötzlich und völlig unerwartet vier Tage vor Weihnachten für immer gehen lassen mussten.


In ewiger Erinnerung
In ewiger Erinnerung


Von einem Tag auf den anderen ging es ihm Abends plötzlich extrem schlecht. Sofort fuhren wir zum Tierarzt und Bogard wurde notbehandelt. Es ging ihm jedoch leider immer schlechter und als wir dann am nächsten Tag am Telefon seine Blutergebnisse erfuhren, schossen uns die Tränen in die Augen: akutes Leber und Nierenversagen. Es blieb uns nur noch ihn zu erlösen...

Eine liebe Freundin hat eine sehr schöne Urne für ihn getöpfert, und so hat er nun in unserem Wohnzimmer, bei seinem alten Rudel seine letzte Ruhe gefunden.

Chiara

 04.11.2000   23.02.2015

Im Jahr 2003 kam Chiara als Zweithund zu Benny. Die Maus war im Internet inseriert und wartete auf Jemanden, der ihr eine Chance und ein endgültiges Heim geben würde. Viel wissen wir bis heute nicht von ihr, nur, dass sie früher mal Jacky hieß, aus Leipzig kam und im Alter von drei Jahren und zehn (!) Vorbesitzern in einer Auffangstation landete.

Die erste Zeit war nicht leicht. Bei jedem Klingeln oder, wenn man ihren (alten) Namen rief, zuckte sie zusammen und versteckte sich. Sie verteidigte extrem ihr Futter und biss alles und jeden, der nur in die Nähe ihres Napfes kam...

Aber Aufgeben kam für uns nicht in Frage – sie hatte schon genug durchgemacht!!!


In ewiger Erinnerung
In ewiger Erinnerung


Stück für Stück gewannen wir Chiara´s Vertrauen und schafften es, im Laufe der Zeit zumindest einige der unzähligen Narben auf der kleinen Tierseele zu heilen. Man konnte ihre Dankbarkeit spüren, sie gab uns elf Jahre lang so viel Liebe zurück!

Leider kam der Tag, an dem wir nur noch eins für Chiara tun konnten – sie zu Hause und in Würde gehen lassen. Bei ihrem letzten Gang war sie nicht allein, das gesamte Zwei- und Vierbeinige Rudel war bei ihr. 

Genau wie Benny und Jonas haben wir Chiara einäschern lassen und für sie eine Urne mit einer Sonne gewählt, denn die Sonne hat sie geliebt...

Jonas

 10.10.1997   11.06.2013

Unser Staff/Shar Pei - Mix war über lange Zeit der wichtigste "Mann" an Frauchens Seite. Gemeinsam ging es viele Jahre durch dick und dünn. Als wir unsere Familie und somit unser Patchworkrudel gründeten war Jonas bereits neun Jahre alt. Ein paar Jahre später schlichen sich bei Jonas immer mehr Alterserscheinungen ein. Zuerst wurde er taub, dann folgten zwei Schlaganfälle und schließlich auch noch Krampfanfälle...

Aber Jonas war ein kleiner Kämpfer und wollte zu diesem Zeitpunkt noch nicht von dieser Welt gehen, vemutlich gab ihm unser neues Familienmitglied Isad nochmal Kraft.

 


In ewiger Erinnerung
In ewiger Erinnerung


Aber leider können wir die Zeit nicht aufhalten und so kam der Tag, an dem uns Jonas ganz klar signalisierte, dass er keine Kraft mehr hat und wir uns schweren Herzens entschieden, ihn zu erlösen. Das war das Einzige, was wir noch für ihn tun konnten! Er durfte friedlich auf seinem Lieblingsplatz vor dem Kamin einschlafen. Kumpel Isad wich ihm bis zum Schluß nicht von der Seite...

Auch Jonas hat für immer einen Platz in unseren Herzen und in unserem Wohnzimmer.

Benny vom Hause Hopfgarten

 14.04.2001   10.10.2012

Benny und sein Herrchen Udo waren bereits ein eingespieltes Team, als wir Zweibeiner uns kennen und lieben lernten. Doch schnell stahl der hübsche Punktebub mit seinem ganz wundervollen und einzigartigen Wesen auch das Herz seines neuen Frauchens und legte damit den Grundstein für ihre Liebe zu den Dalmatinern. 

Leider verließ uns Benny viel zu früh im, im Alter von nur elf Jahren. Es passierte das, wovor sich wohl jeder Hundebesitzer fürchtet: er bekam mitten in der Nacht eine Magendrehung! Auch eine erfolgreich durchgeführte Not-OP in der Tierklinik konnte ihn nicht mehr retten - er starb noch auf dem OP-Tisch an Kreislaufversagen.


In ewiger Erinnerung
In ewiger Erinnerung


Nie werden wir diesen Schock, die Stunden des Hoffens und Bangens
und die unendliche Trauer vergessen...  

Wir haben Benny einäschern lassen, so ist er für immer bei uns.
Seine Urne hat einen Ehrenplatz bei uns im Wohnzimmer.